1 Monats-Kur Pferd

Tiere interagieren ständig mit uns auf der feinstofflichen mentalen Ebene und geben Informationen an uns weiter bzw. nehmen sie von uns auf.
Ganz besonders ausgeprägt ist das bei Pferden, denn Pferde sind Fluchttiere und darauf angewiesen, kleinste Veränderungen von Anspannung, Emotionen, Energie oder auf Entspannungen in der „Herde“ wahrzunehmen.
Daher reagieren sie meist überempfindlich auf feinste energetische Schwingungen und dies sichert naturbedingt ihr Überleben.

 

Das Pferd als Spiegel unserer Seele!

Ihre ausgeprägte energetische Sensorik nimmt Ängste, Emotionen und Konflikte beim Menschen auf und reagiert ebenfalls mit den entsprechenden Ängsten und Emotionen. Diese „Spiegelfunktion“ löst im negativen Fall beim Pferd Stress aus! Der Stress deutet sich beispielsweise an durch Symptome wie Kotwasser, Durchfall, Unruhe, Überreaktion, Aggressionen oder Fluchtverhalten und zeigt das „seelische Leid“ des Pferdes an.

In der Mentalbehandlung von Pferden zeigt sich oftmals, dass die Ursachen der Stressfaktoren beim Menschen liegen können. Idealerweise sollten dann Mensch und Tier mental behandelt werden durch z.B.:

  • Auflösen der Ungleichgewichte in den 12 Chakren und energetischen Feldern
  • Ungleichgewichte im Säure-Base-Haushalt
  • Transformation von Überforderungen
  • Auflösen von fremden Emotionen und Blockaden
  • Balancieren von Konflikten
  • Behebung von energetischen Funktionsstörungen im Verdauungsapparat
  • Ausweiten von energetischen Anhaftenden und Fremdenergien (z. B. Mikroben, Ungleichgewicht an Bakterien, Parasiten)
  • Auflösen von eigenen und fremden Trauma

 

Eine starke mentale Achse besteht zwischen dem Gehirn und dem Darm durch die Bildung vieler neuronale Netze. Wird also Stress ausgelöst, schlägt der Darm „Alarm“! Und nicht nur der Darm, sondern der gesamte Verdauungsapparat und der Stoffwechsel.

Einfache Prüffragen, die der Pferdebesitzer im Vorfeld selbst kontrollieren sollte, die ebenfalls Stressauslöser sein können, wären:

  • Bekommt mein Pferd genügend Raufutter?
  • Steht mein Pferd richtig und fühlt es sich an diesem Platz wohl?
  • Hat es genügend freie Bewegung?
  • Muss mein Pferd um sein Futter „kämpfen“?
  • Gibt es bestimmte Personen oder Tiere auf die mein Pferd unruhig reagiert?
  • Bekommt mein Pferd genügend Aufmerksamkeit und hat soziale Kontakte?

Durch Tierkommunikation und kinesiologische Methoden lassen sich die Ursachen im Dialog mit dem Pferd spezifizieren.
Die Mentale Kur kann somit genau auf das Pferd und seine Umgebung ausgerichtet werden.

 

Ganz ohne Termine oder Vor-Ort-Besuche.

Keine Kündigung notwendig – Die Behandlungen enden automatisch nach 1 Monat.

Jetzt buchen

Rechtliches:
Ziele der Mentaltherapie sind die Auflösung von energetischen Emotionen, Blockaden und hinderlichen Glaubenssätzen sowie die Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Die Wiederherstellung des Gleichgewichtes
von Körper, Geist und Seele für eine ganzheitliche Heilung werden gefördert.
Die angewendeten Mentaltherapien ersetzten keine Diagnose, Behandlungen oder Therapien eines Arztes, Psychologen oder Heilpraktikers. Es werden keine Heilversprechen abgegeben!
Die auf der Homepage benutzten Ausdrücke wie Selbstheilung, mentale Ursachen oder Behandlung stellen KEINE Heilversprechen dar, sondern beziehen sich lediglich auf das ganzheitliche positive Allgemeinbefinden, das mit den Methoden erreicht bzw. gestärkt werden soll. Bei akuten körperlichen, geistigen oder seelischen Störungen sollten sie nur nach Absprache des behandelnden Arztes, begleitend zur medizinischen Therapie eingesetzt werden,
um den Regenerationsprozess zu unterstützen.
Gemäß dem Bundesverfassungsgericht 1 BvR 784/03 (Urteil vom 02.03.2004) ist geistiges (mentales) Heilen ohne Heilpraktiker Erlaubnis möglich. Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Methoden geistigen Heilens aktiviert und dabei keine Diagnose stellt, benötigt keine Heilpraktiker Erlaubnis.

Unsere Service-Hotline: +49 151 2564 7043